Worum geht´s?



Der Rahmen
Mit dem Handlungs­programm Wohnen hat die Stadt Konstanz bereits einen wich­tigen Bau­stein für die zukünftige Ent­wicklung entwickelt. Neben Aus­sagen zu den zu entwick­elnden Gebieten, der angestrebten bau­lichen Dichte und den Wohn­formen beinhaltet das Handlungs­programm Wohnen auch viele qualitative Aus­sagen: Welche Ziel­gruppen sollen in den zukünftigen Quar­tieren wohnen? Wie wird das Mietpreis­niveau gestaltet sein? Welche Quali­täten sollen Wohnungen und Frei­räume aufweisen?


Der Wettbewerb
Das Projekt Zukunfts­stadt Konstanz ist Teil des bundesweiten Wettbewerbes Zukunftsstadt, in dessen Rahmen sich bundesweit Kom­munen mit unterschied­lichen Themen der Stadt­entwicklung bewerben konnten. Die Stadt Konstanz wurde nach erfolgreicher Teilnahme an Phase 1 des Wettbewerbes als eine von 20 Kommunen zur Weiterbearbeitung ausgewählt. »Dass wir für diesen bundes­weiten Wett­bewerb ausgewählt wurden, ist auch eine Bestäti­gung für unseren eingeschla­genen Weg einer nachhaltigen Stadt­entwicklung. Zugleich ist es für uns Ansporn, zusammen mit der Bürger­schaft und den Hoch­schulen moderne und zukunfts­fähige Konzepte für neuen Wohnraum in Konstanz zu entwickeln. Ich freue mich über die Experimentierfreude der Konstanzer­Innen, die sie in den bisherigen Nachhaltigkeits­projekten an den Tag gelegt haben und ich freue mich auf die Zusammen­arbeit und bin sehr gespannt auf die Ideen und Visionen«, so Oberbürge­rmeister Uli Burchardt nach Bekanntgabe der Wettbewerbs­teilnehmer.

Zukunftsstadt Konstanz

Die Zukunftsstadt
Aufbauend auf das Handlungsprogramm Wohnen gibt das Projekt Zukunfts­stadt als Forschungs­projekt die Möglichkeit, nochmals grund­sätzlich über das Gesicht der zukünftigen Konstanzer Quartiere nachzu­denken: »Wie werden wir im Jahr 2030 in Konstanz wohnen und leben?« war daher auch Leit­frage der Phase 1 des Projektes. In den Jahren 2015 und 2016 wurde gemeinsam mit den Konstanzer­innen und Konstanzern eine Vision zu den neuen Konstanzer Quartieren entwickelt und intensiv mit Wissen­schaft­lerinnen und Wissenschaft­lern der beiden Konstanzer Hoch­schulen diskutiert. In der zweiten Phase des Projektes wird es nun deutlich konkreter.

Die Er­gebnisse der Phase 1 und die speziellen Konstanzer Rahmen­bedingungen bilden die Grundlage für den thematischen Schwer­punkt »Smart Wachsen: Qualität statt Quadratmeter«. Wie kann der Pro-Kopf-Wohn­flächenverbrauch verringert werden? Wie kann die Wohn­qualität gleich­zeitig verbessert werden? Welche flexiblen und innovativen Wohn­modelle gibt es? Wie können gute Nachbar­schaften auf engem Raum ge­bildet werden? Dies sind nur einige der Fragen, die in Phase 2 gemeinsam mit den Hoch­schulen und IHNEN beantwortet werden sollen.

Wie läuft das Forschungsprojekt ab?

1

PHASE 1:
ENTWICKLUNG

Beteiligung? Sehr gern!


In der ersten Phase des Wett­bewerbs Zukunftsstadt wurden die Kom­munen (52 Teilnehmer­kommunen aus über 160 Bewerbungen) auf­gefordert, unter enger Beteiligung der Bürger­schaft Ideen zu entwickeln. Die Stadt Konstanz hat gemeinsam mit der Bürger­schaft eine Vision für die zukünftigen Quartiere des Handlungs­programms Wohnen erar­beitet. Die Phase 1 dauerte ins­gesamt ein Jahr und endete im Mai 2016.

2

PHASE 2:
PLANUNG & KONZEPTION

Das neue Quartier: Wie sieht es aus?


Aus den Teilnehmer­kommunen der ersten Phase wurden von einer Fach­jury 20 Kommunen aus­gewählt, die auf Grund­lage der erarbeiteten Ergebnisse tiefer in die konzeptionelle Arbeit einsteigen können. In Konstanz steht das Leit­thema „Smart Wachsen: Qualität statt Quadrat­meter“ im Fokus. An den Konstanzer Hochs­chulen werden an unter­schiedlichen Fach­bereichen allgemeine Konzepte für zukünftige Quartiere erar­beitet und mit der Bürger­schaft disku­tiert. In einem zweiten Schritt werden diese auf das Modell­quartier Christiani-Wiesen über­ragen. Die zweite Phase startete im Januar 2017 und endet Mitte 2018. 

3

PHASE 3:
UMSETZUNG

Konstanz wächst: Los geht’s!


In der dritten Phase ab 2018/2019 werden schließ­lich bis zu acht aus­gewählte Kommunen erste inno­vative Ideen in so genannten »Real­laboren« in die Praxis umsetzen.

»Viel See, mehr Menschen, wenig Land. Konstanzer Quartiere der Zukunft entwickeln.«

Wie ist es organisiert?

Pressemitteilungen

ZUKUNFTSSTADT KONSTANZ AUF DEN CHRISTIANI-WIESEN
Überzeugendes Projekt setzt sich mit dem Flächenverbrauch auseinander…

GROSSER ERFOLG BEIM
WETTBEWERB »ZUKUNFTSSTADT«
Die Stadt Konstanz geht in die 2. Phase des Wettbewerbs »Zukunftsstadt«…
CHRISTIANI-WIESEN ALS MODELLQUARTIER
Bewerbung für zweite Phase des Wettbewerbs „Zukunftsstadt" läuft…

STADTTEILGESPRÄCHE
Schlagen Sie Themen vor!

VORHABENLISTE KONSTANZ
Vorhaben & Planungen zusammengestellt.

LEITLINIEN BÜRGERBETEILIGUNG
Die Leitlinien wurden beschlossen!